Longbord selber zusammenbauen!

Der Traum eines jeden Longboarders ist sein eigenes Longboard zu bauen. Doch wie mache ich das eigentlich? Was brauche ich für Teile und wo bekomme ich diese her? Brauche ich spezielles Werkzeug?

Auf dieser Seiter werden wir versuchen alle deine Fragen zu beantworten und dich Schritt für Schritt zu deinem ersten selbst gebauten Longboard bringen. Das Beste an einem Eigenbau Longboard ist das man alles so zusammenstellen kann wie man es braucht. Zudem schafft man ein Unikat, etwas was nur dir gehört und keiner kommt dir auf der Straße mit dem selben Longboard entgegen ;)

Ok, fangen wir an mit den benötigten Teilen. Du brauchst auf jeden Fall:

Werkzeug: Ein Skateboard Tool und ein Schraubenzieher/Akuschrauber sollten dir reichen.

2.Ein Deck,

hier kannst du dich zuallerst einmal entscheiden ob du lieber ein Top Mount oder Drop Through Deck fahren möchtest. Gleichzeitig solltest du dich fragen ob du lieber ein kürzeres bewegliches Brett haben möchtest oder ein größeres Deck. Kleine Decks sind besser für Turns, während große Bretter mehr Stabilität bieten. Eine weitere Frage die du dir stellen solltest ist, ob du Flex haben möchtest. Wenn du mit dem Brett cruisen und carven möchtest dann finde ich ein Board mit Flex sehr angenehm. Bei Downhill Boards solltest du den Flex besser weglassen, damit das Board bei hohen Geschwindigkeiten stabil bleibt.

3. Griptape, es sei denn dein Deck ist bereits mit Grip Tape ausgestattet. Ansonsten kann ich das hier empfehlen.

4. Rollen, am besten 4  Stück ;P ,

du kannst dich bei den Rollen entscheiden ob du lieber harte Rollen oder weiche Rollen haben möchtest. Zudem darfst du entscheiden wie groß deine Rollen sein sollen. Dabei gilt die Faustregel, großes Board - große Rollen, kleines Board - kleine Rollen. Du musst hier vor allen Dingen aufpassen, das du Rollen nimmst, die zum Deck passen und es nicht zum Wheelbite kommen kann. Ich würde dir Orangatang Rollen empfehlen, da ich mit diesen nur gute Erfahrungen gemacht habe. Besonders gut finde ich die Orangatang for President.

5. Achsen

Hier hast du die Qual der Wahl, es gibt Achsen in allen Preiskategorien und mit den verschiedensten Eigenschaften. Je nachdem was du mit deinem Board anstellen willst kannst du dir die passenden Achsen aussuchen. Ich finde die besten Achsen sind eindeutig die Paris V2 und die Bolzen Trucks Germany.

6. Kugellager

Du benötigst 8 Kugellager. Jede Rolle wird mit 2 Kugellagern ausgestattet. Hierbei musst du darauf achten ob deine Achse 8mm oder 10mm Achsstifte hat. Die Standard Kugellager sind für 8mm. Solltest du 10mm Achstifte haben benötigst du spezielle Kugellager.

Nun kommt darauf an, alles noch passend zusammen zu schrauben. Ist relativ leicht und am besten anhand eines Videos zu erklären:

Ich habe ein gutes Video auf Youtube gefunden, welches nochmal deutlich macht, wie leicht es eigentlich ist sein eigenes Longboard zusammen zu bauen. Der Vorteil liegt auf der Hand, du kannst alle Teile individuell aufeinander abstimmen und fährst nicht das Standardboard aus dem Laden.