Longboarden für Flüchtlinge

Hi,

ich habe gerade einen Artikel über Benjamin Walton gelesen. Cooler Junge.

Er ist mit seinem Longboard von Hannover nach Witten gefahren und hat auf seinem Weg zahlreiche Flüchtlingsheime besucht.

Ich finde das eine ausgezeichnete Aktion. Er hat einige Kilometer zurückgelegt und Menschen die aus Ihrem Land fliehen mussten Freude gebracht. Das ganze natürlich mit einem Longboard.

Benjamin erzählt stolz, das sein Longboard der Star auf der Reise war. Alle wollten mal fahren und das ist ja was zählt.

Daumen hoch für diese Aktion.

Den kompletten Artikel könnt ihr in der WAZ nachlesen.

Grüße

Henrik