Testfahrt Loaded Dervish Sama

Hi,

wie versprochen mein Testbericht zum Loaded Dervish Sama!

Loaded Dervish Sama

Wie gewohnt zuerst das Setting für euch:

.Länge: 42,8" (109cm).

Breite: 9" (22,9cm).

Wheelbase: 31,5" (80cm).

Achsen: Paris V2 180mm black 50°

Rollen: Orangatang Durian 75mm/83a purple.

Kugellager: Loaded Jehu.Distanzhülsen: Loaded 10mm

Loaded Dervish Sama Design

Erster Eindruck:

Das Loaded Dervish Sama kommt sehr stylish daher, der Mittelteil wird vom Loaded Logo beherrscht und ist in einem schönen Grau gehalten. An beiden Enden ist zudem ein schwarzer Grip abgesetzt was mir wirklich gut gefällt. Auch die Unterseite des Dervish überzeugt mit dem coolen Muster!

Im Unterschied zum normalen Dervish ist das Dervis Sama knapp 4 cm länger und besitzt nun Nose und Tail. Man sieht also auf den ersten Blick welche Attribute Loaded hier verbessern beziehungsweise hinzufügen wollte. Das Board geht mehr in die Freestyle Kategorie und Tricks sind erwünscht!

Fahrgefühl:

Viele mögen sagen, dass das Loaded Dervish Sama kein Anfänger Board ist, da es mit einem Preis von an die 300 € wirklich kein Schnäppchen ist, doch für mich ist es der Inbegriff eines Einsteiger Boards und ich werde dir sagen wieso:

Dieses Board fährt sich sowas von butterweich, es ist unfassbar. Ich denke das jeder das Loaded Dervish Sama innerhalb von 10 Minuten fahren kann. Dies liegt zum einen an seiner super Stabilität, hier hat Loaded im Vergleich zum normalen Dervish nachgebessert. Das Board ist breiter und länger geworden, was es super stabil macht. So fühlt man sich auf dem Board gut aufgehoben und sicher. Im Vergleich zum Loaded Tan Tien sind die ersten Fahrten somit ein Kinderspiel ;)

Besonders gut gefallen hat mir persönlich die Drop Through Konstruktion aus Bambusholz und Fiberglass. Das Dervish Sama hat einen herrlichen Flex, der viele Unebenheiten wegfedert. Gleichzeitig kann man sich in jede Kurve richtig schön reinlehnen und dank der concaven Form des Brette richtig viel Energie mitnehmen. Man fliegt förmlich durch die Kurven. Im Vergleich zum Loaded Tan Tien hat das Brett jedoch aufgrund seiner Größe einen deutlich größeren Wendekreis. Seine Fahreigenschaften gleichen dies jedoch für mich auf alle Fälle aus. Turns und Carving sind mit diesem Longboard ein Riesenspaß.

Was finde ich noch gut? Die Durian Rollen! Ich muss sagen die Rollen sind wirklich cool. Erst war ich nicht so begeistert, da ich eigentlich die In Heat haben wollte aber nun muss ich sagen: Non, je ne regrette rien. Ich bereue nicht die Durian zu fahren. Sie rollen wie die Hölle und ich werde nicht drumherum kommen dir noch nen Erfahrungsbericht zu schreiben!

Du wirst ebenfalls nichts bereuen wenn du dir das Loaded Dervish Sama besorgst. Warum nicht?

Es ist eines der besten Longboards das ich je gefahren bin. Du kannst damit alles machen und es ist verdammt nochmal die Kohle wert. Die Qualität ist super!

Diesmal habe ich sogar ein Testvideo für dich gedreht. Guckste hier: ;)


Ich hoffe die Review hat dir geholfen!

Henrik